Teilvergoldetes Silber Thai Amulett von 1993

89,00 EUR

inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Art.Nr.: MA-00307
Lieferzeit:3-4 Tage
Menge:

Teilvergoldetes Silber Thai Amulett von 1993
Teilvergoldetes Silber Thai Amulett von 1993
Teilvergoldetes Silber Thai Amulett von 1993
Teilvergoldetes Silber Thai Amulett von 1993
Teilvergoldetes Silber Thai Amulett von 1993
Teilvergoldetes Silber Thai Amulett von 1993
Teilvergoldetes Silber Thai Amulett von 1993


Teilvergoldetes Silber Thai Amulett Original Phaya Dao Ruun Blood Nii Gammagarn Nuea Ngern (Silber) Nha Thongkam (Echtgold) des ehrwürdigen Luang Phu Liew Panangnako, zu Lebzeiten Abt des Wat Rai Taeng Thong, Amphoe Kamphaeng Saen, Tambon Thung Luk Nok, Changwat Nakhon Pathom, Thailand aus dem Jahr BE 2536 (1993).

Luang Pho Liew war wegen seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten und seinen glückschenkenden Dao (Schildkröten) und Dsching Dschoog (Glückssalamander) Amulette weit über Thailand hinaus bekannt. Er war ein Großmeister der buddhistischen Magie und gehörte, genauso wie Luang Phu Kalong und Luang Phu Hong, der alten Khmer-Schule an.

Luang Phu Liew erschuf das hier angebotene Amulett aus heiligem Silberr. Das Amulett stellt eine hundertjährige Schildkröte dar. Auf ihrem Rücken ist der Glücksbuddha Phra Sangkachai, umgeben von magischen Formeln für Gesundheit, Glück und Wohlstand, zu sehen. Der Schriftzug im Kreis lautet: „Luang Phu Liew Wat Rai Taeng Thong Ruun Plod Nii“. Der Glücksbuddha ist mit Echtgold vergoldet.

Auf der Rückseite befindet sich ein glückschenkendes und schützendes Yahn. Das Amulett wird zusammen mit der Original Tempel Schuckschatulle geliefert. Die Beschriftung der Amulettbox lautet: "Prasa Chak Nhii Sim Ram Ruay Ngern Thong Rian Phaya Dao Ruean Ruun Blood Nii Luang Pho Liew Pannako Wat Rai Taeng Thong Changwat Nakhon Pathom BE 2536 Gammagarn". Das Wort Gammagarn bedeutet das es sich um eine Sonderserie handelt, üblicherweise sind Gammagarn Amulette den geistlichen und weltlichen Honorationen vorbehalten. Das Amulett ist ca. 4,9 cm hoch, ca. 3,1 cm breit, ca. 0,5 dick und wiegt ca. 24 Gramm.

Das Amulett schützt seinen Träger vor Gefahr, Krankheit, Katastrophen, Unfall und Unglück. Es verhilft seinem Besitzer zu einem guten Leben in Wohlstand (wörtlich: Ram Ruay = Reichtum) und schenkt ihm Glück sowie Gesundheit bis ins hohe Alter (wörtlich übersetzt: so alt wie eine 100-jährige Schildkröte). Gewerbetreibende, Freiberufler und Händler verhilft es zu guten Umsätzen und Gewinnen.

Luang Phu Liew wurde am Donnerstag, dem 07.12.2448 (1905), im Ban Nong Oo, Tambon Ban Sing, Amphoe Photharam, Changwat Ratchaburi, Isaan, Nordost-Siam geboren.

Er war das dritte von neun Kindern der Eheleute Herr Teng und Frau Noi Caeng Tang. Er hatte 4 Brüder und 4 Schwestern.
Im Jahr des Schweins, am Samstag, dem 01.06.2478 (1935), um 13:00 Uhr Ortszeit ordinierte er im Wat Both, Tambon Ban Luek, Amphoe Photharam, Changwat Ratchaburi, Isaan, Nordost-Thailand zum Mönch.

Nach seiner Ordination machte er sich als Phra Thudong (Wandermönch) auf eine über drei Jahrzehnte dauernde Wanderschaft durch Thailand, Laos und Kambodscha, wo er die geheimnisvollen magischen Künste der Phra Khameen erlernte.

Zu Beginn seiner Wanderschaft begab er sich nach Phetchaburi in das Wat Khao Bandai It, wo er den berühmten und ehrwürdigen Luang Pho Daeng (Phra Khru Yanna Vilad) um Unterweisung bat. Von Luang Pho Daeng lernte er die Kunst der Herstellung hochwirksamer Schutzamulette. Anschließend suchte er den ehrwürdigen Luang Pho Than Klai, Abt des Wat Suan Khan in Nakhon Sri Thammarat, auf und bat diesen, ihn als Schüler aufzunehmen. Von Luang Pho Than Klai lernte er die Herstellung von Amuletten, die in finanziellen Angelegenheiten Glück schenken.

Nach einem weiteren Jahr der Wanderschaft legte er eine Pause (Chan Phansa) in Suphanburi ein und gründete dort das Wat Tha Sao. Schon kurz nach der Grundsteinlegung machte er sich wieder auf die Reise weiter nach Süden bis in die Provinz Kanchanaburi, wo er eine weitere Pause einlegte und das Wat Sanam Yae gründete. Von dort zog es ihn nach Kambodscha, wo er über ein Jahrzehnt lang die geheimnisvollen magischen Künste der Moo Khameen erlernte. Anschließend kehrte er nach Kanchanaburi zurück, wo er kurze Zeit später das Wat Trai Thong im Tambon Dschoorakeh Phük, Amphoe Makham Tia gründete.

Nach der Fertigstellung des Wat Trai Thong zog es ihn weiter nach Nakhon Pathom, wo er schließlich am Sonntag, dem 07.06.1992, seinen Tempel, das Wat Rai Thaeng Thong, gründete.

Am 15.12.1997 legte er sein Amt als Abt des Wat Rai Thaeng Thong nieder und kehrte in seine Heimat zurück, wo er sich im Wat Nong Oo im Ban Nong Oo, Tambon Ban Sing, Amphoe Photharam, Changwat Ratchaburi, Isaan, Nordost-Thailand niederließ und bis zu seinem Vergehen blieb.

Luang Phu Liew verging im Alter von 95 Jahren und nach 68 Phansa als Mönch am Montag, dem 04.09.2543 (2000), um 20:35 Uhr Ortszeit in seiner Kuthi (Mönchsunterkunft) im Wat Nong Oo, Amphoe Photharam, Changwat Ratchaburi, Isaan, Nordost-Thailand.


Artikeldatenblatt drucken Artikeldatenblatt drucken

Login

Passwort vergessen?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Hilfsprojekt

children
» Wir unterstützen die Thaikinderhilfe Subyang Essen für Kinder. «
mehr infos

Kundenhotline

Wenn Sie Fragen haben,
rufen Sie uns an!

02235-9877705

Oder per Skype: Skype Me?!

 

Urheberrecht

Alle Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.

Die Vervielfältigung in jeglicher Form auch auszugsweise, in abgeänderter Form und in jeder Form sowie allen Medien ist verboten.

Abdruck (auch auszugsweise) oder sonstige Nutzung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung. Jeder Verstoß, z.B. insbesondere die Veröffentlichung, wird ausnahmslos straf- und zivilrechtlich verfolgt.

All Copyrights Reserved.

Versandbedingungen   |   AGB   |   Kontakt   |   Impressum